szmmctag

  • Twisted Insane - Dreamin' (feat. ISO & Redro Killson) | Official Music Video

    From the Album The Last Demon

    Kommentar: roll eyes music sag ich da nur... plus... der typ is nach rittz der heisseste spitter alive... real talk... unfassbar der flow... #darkmatterart

  • "Kollektive Hysterie" in Frankreich: Die Angst vor den Horror-Clowns

    Als Clowns verkleidete Übeltäter verbreiten in Frankreich Angst und Schrecken. Die Polizei spricht von einer "kollektiven Hysterie". Nachdem die ersten Clowns mit Waffenattrappen loszogen, gibt es inzwischen erste Fälle echter Gewalt.

    Paris - Das Böse breitet sich in Frankreich aus. In Gestalt von Clowns, die - teils mit Eisenstangen oder Messern bewaffnet - im ganzen Land auftauchen und Menschen terrorisieren. Das Phänomen hat inzwischen eine Art Massenpsychose ausgelöst, die Polizei nimmt die Angelegenheit sehr ernst. "Um die Anwesenheit eines aggressiven Clowns anzuzeigen, wählen Sie 17 oder 112", rät sie im Internet. Dort kochen zugleich die Gerüchte hoch, geschürt durch Gruselvideos von als Clowns verkleideten Übeltätern.

    Seit Mitte Oktober breitet sich die Unsitte, die ursprünglich aus den USA kommt, in Frankreich aus: Als Clowns verkleidete, meist junge Leute erschrecken Passanten - meist, indem sie mit Waffenattrappen auf sie losgehen. Doch inzwischen gibt es schon mehrere Fälle, bei denen die Clowns tatsächlich gewalttätig wurden. Ein Gericht im südfranzösischen Montpellier verurteilte am Montag im Schnellverfahren einen 18-Jährigen zu einem Jahr Gefängnis, davon acht Monate auf Bewährung. Der Jugendliche hatte als Clown verkleidet einen Mann 30-mal mit einer Eisenstange geschlagen.

    "Ich hatte noch nie im meinem Leben solche Angst", berichtete das 35-jährige Opfer vor Gericht. "Ich schlafe seitdem nicht mehr und habe Albträume." Der falsche Clown hatte ihn mit zwei Komplizen vor seinem Haus abgepasst und verlangte Geld, Handy und Tasche. Der Täter gestand, dass er in betrunkenem Zustand beschlossen hatte, sich als Clown zu verkleiden und einen Passanten zu erschrecken, so wie es derzeit die Mode in den sozialen Onlinenetzwerken sei.

    Unter den Dutzenden gemeldeten Clown-Fällen sind zwar viele Streiche von Jugendlichen. Doch auch eine Waffenattrappe könne Opfer traumatisieren, erklärte die Polizei im nordfranzösischen Département Pas-de-Calais: "Die Clowns, die sich vom Kettensägenmassaker inspirieren lassen, sind vor Schulen nicht willkommen", twitterte die Behörde. Zuvor hatten Schüler die Polizei wegen einer angeblich mit einer Kettensäge ausgerüsteten Clown-Gruppe alarmiert.

    Die Hoffnung der Polizei, dass sich die "kollektive Hysterie" in den Herbst-Schulferien legen würde, erfüllte sich bisher nicht. Im Gegenteil: Nachahmungstäter, Wetten via Facebook, üble Streiche kurz vor Halloween, als Video ins Internet gestellt, aber auch Versuche, wirkliche Straftaten hinter einer Clown-Maske zu verstecken, führten zu einer weiteren Verbreitung des Phänomens. Und zur Gegenwehr. Im Internet wird inzwischen zur "Jagd auf Clowns" aufgerufen. Die Polizei nahm bereits mehrere selbst ernannte Ordnungshüter fest, die ihrerseits mit echten Waffen ausgerüstet waren, darunter Baseballschlägern.

    Coulrophobie - die krankhafte Angst vor Clowns

    Der Bürgermeister von Lille hat einen für Samstag geplanten "Zombie-Marsch" verboten. Das Rathaus fürchtet "Probleme mit der öffentlichen Ordnung". Die Organisatoren der Veranstaltung führen das Verbot auf die bösen Clowns zurück. Es sollte der größte "Zombie-Walk" Europas werden. Einen Zusammenhang zwischen dem Clown-Phänomen und dem Veranstaltungsverbot dementierte das Rathaus jedoch. Man erwarte am 1. November viele Touristen, die von dem "Zombie-Marsch" gestört würden, sagte ein Referent des Bürgermeisters der Zeitung "Le Figaro".

    Dass die Clowns dermaßen Angst und Schrecken verbreiten können, liegt nicht zuletzt daran, dass die Figur des bösen Clowns aus Büchern und Filmen nur zu gut bekannt ist. Vom diabolischen Clown im Roman "Es" von Stephen King bis hin zum verzerrten Grinsen des Jokers in "Batman" gibt es zahllose Beispiele, wie mit unterschwelligen Ängsten vor Clowns gespielt wird.

    Unter der Coulrophobie, der realen, krankhaften Angst vor Clowns, soll etwa der Schauspieler Johnny Depp leiden. Womöglich wurde auch er geprägt durch Geschichten über den echten "Horror-Clown" John Wayne Gacy, einen der bekanntesten Serienmörder in den USA. Der war in den Siebzigerjahren als Clown für kranke Kinder aufgetreten - und hatte 33 Menschen getötet.

    In Frankreich setzt die Polizei darauf, dass das Phänomen der bösen Clowns spätestens nach Halloween wieder abebben wird. Im Moment schwappt die Welle aber eher auf Nachbarländer über - erste Clown-Attacken wurden angeblich aus der Schweiz und Belgien gemeldet. Auch in Flensburg sorgten kürzlich Maskierte mit einer Kettensäge für Aufregung.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/clowns-in-frankreich-verbreiten-angst-und-schrecken-a-999932.html

    Kommentar: auch in BELgien und in der schwISIS haha... mh... aber zu paris fällt mir ein edge of tomorrow... das OMEGA in paris im wasser... ich find den film toll haha

  • Roboter bei Nestlé in Japan als Verkäufer eingesetzt

    Marketingmasche mit Maschinen: Nescafé-Verkäufer müssen keinen Kaffee trinken. Zumindest, wenn sie Automaten sind. Der Konzern Nestlé will jedenfalls humanoide Roboter in japanischen Läden einsetzen.

    Tokio - Viele Menschen in Japan lieben verrückte Technik-Gadgets. Kein Wunder, dass der Konzern Nestlé seine neue Verkaufsmasche im dortigen Weihnachtsgeschäft testet: Der Schweizer Lebensmittelriese will ab Dezember Roboter als Verkäufer in rund tausend japanischen Nescafé-Filialen einsetzen, teilte das Unternehmen mit.

    Die humanoiden Roboter hören auf den Namen Pepper. Die Maschinen sollen Kaffeemaschinen an die Kunden verkaufen. Der Konzern hofft, dass die Interaktion mit einem Roboter den Konsumenten Vergnügen bereiten werde, heißt es in der Mitteilung. Die Roboter wurden von der französischen Firma Aldebaran entwickelt, in Zusammenarbeit mit deren japanischem Mutterhaus, dem Telekommunikationsunternehmen Softbank.

    Die kleinen Roboter auf Rollen können Erläuterungen zu den verschiedenen Produkten geben und sollen mit den Kunden kommunizieren können. Nach Angaben des Konzerns sollen sie Gesichtsausdrücke von Menschen, die Tonlage ihrer Stimmen und ihre Gefühle erkennen können. Außerdem sollen mehrere der Roboter sich untereinander austauschen und so das übertragen können, was sie im Kundengespräch gelernt haben.

    Einige der Roboter sind in Geschäften von Softbank in Tokio bereits im Einsatz. Die Gruppe des Milliardärs Masayoshi Son will sie ab Februar einem breiten Publikum verkaufen.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/roboter-bei-nestle-in-japan-als-verkaeufer-eingesetzt-a-1000004.html

  • Antares Rocket Explosion. Alien UFO Little Horn Coming. Illuminati Freemason Symbolism.

    Kommentar: cygnus... der sterbende schwan... GIA SORIANO... usw...

  • Untitled 83 / Occultscience101

    http://youtu.be/4Ycj1uXVJtY

  • Untitled 76 / Occultscience101

  • Jewel / Occultscience101

  • Untitled 67 / Occultscience101

    Kommentar: GAIA SURI MARYsville... 14... 5 point iShTAR... SIRIUS? haha

  • kfj;oasg / Occultscience101

    http://youtu.be/NEafcZvJUfs

  • Bell Electric / Occultscience101

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.